Arbeit mit den Kindern

In unserer Einrichtung wollen wir den Kindern in erster Linie das Entwickeln und Wachsen als eigenständige Persönlichkeit ermöglichen und aufgrund einer genauen Wahrnehmung Sorge dafür zu tragen, dass das Kind darin nicht gestört oder gehindert wird. Kinder wachsen heute häufig in einer Umgebung auf, die ihre grundlegenden Spiel-und Erfahrungsräume aus unterschiedlichen Gründen immer weiter eingrenzt. Im Vergleich zu früher weichen die selbstbestimmten Aktivitäten der Kinder zunehmend einem verplanten Tagesablauf.
Hier setzen wir an und sorgen dafür, dass die Kindertagesstätte ein Lebensraum ist, in dem die Kinder sich entwickeln und Erfahrungen sammeln dürfen. Deshalb ist der gesamte Kindergarten und auch die Krippe in verschiedene Lernbereiche in Form einer Lernwerkstatt gegliedert, die den Vorgaben des niedersächsischen Orientierungsplanes für Bildung und Erziehung Rechnung tragen. In diesen Bereichen werden die Kindern von den sozialpädagogischen Fachkräften in "ihrem Tun" liebevoll begleitet und unterstützt und so können Lebenssituationen zu Lernsituationen werden.
"Hilf mir es selbst zu tun!"   (Maria Montessori,Kindheitspädagogin)
Die Qualität von Beziehungen ist wichtigster Baustein für das Gelingen von Bildung. Darum ist eine gute Eingewöhnungsphase mit der entsprechenden Bindung an Bezugspersonen der Grundbaustein unserer Arbeit in allen Bereichen.

Unsere komplette pädagogische Konzeption können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Hier finden Sie die Broschüre des Niedersächsischen Kultusministeriums zur Arbeit in Kindertagesstätten